Blogs Blogs

ROSTOPTIK – DER MODERNE VINTAGE LOOK

ROSTOPTIK – DER MODERNE VINTAGE LOOK

Puristische Oberflächen wie z.B. Rost sind im Moment stark gefragt. Etwa bei Fassaden, in der Gartengestaltung und immer häufiger auch in Innenräumen. In diesem Video zeigen die Farb-Champions wie man eine täuschend echte Rostimitation selber herstellen kann. Das ist nämlich gar nicht so schwierig.

 

Bevor die Farbe ins Spiel kommt, muss erst einmal sorgfältig abgedeckt werden. Der Boden am besten mit einem Abdeckvlies, Wände und Decken mit einer Folie.

In unserem Fall gehen wir von einem glatten, ebenen und tragfähigen Untergrund aus. Zuerst wird jener Bereich, wo die Rostoptik imitiert werden soll, mit schwarzer Farbe grundiert. 

Metall gemixt mit Sand

Nach dem Trocknen geht’s an die eigentliche Rostoptik. Dafür eignet sich am besten Metallocryl Interior, das ist eine glänzende Innendispersionsfarbe mit metallischem Effekt. Vor dem Auftrag müssen wir die Metallfarbe im Farbton Amber 10 mit 40% von einem speziellen Sand mischen – einem feuergetrockneten Material mit Namen Disboxid 942 oder 943 Mischquarz. Normalen Sand aus der Sandkiste bitte auf keinen Fall verwenden.

Ist das Material gut durchgemischt, kann es dann mit einer Bürste auf die Fläche aufgetragen werden. Die raue Struktur und die so genannten Abläufe imitieren wir mit dem Quarzsand, damit das Ergebnis auch wirklich echt ausschaut.

Dann heißt es warten, bis die Oberfläche getrocknet ist. Je nach gewünschter Optik kann anschließend der vorherige Arbeitsgang auch wiederholt werden.

Rostfarben ganz nach Geschmack 

Jetzt bereiten wir uns die Rostfarben vor. Für den Innenbereich verwenden wir die Premium Color, 1x in Rostrot und 1x in Rostgelb. Die Farbe wird jeweils mit rund 30% Wasser verdünnt.

Vor dem Auftrag befeuchten wir den Untergrund mit einer Sprühflasche oder einem Spritzgerät. Je mehr Wasser auf die Fläche gesprüht wird, umso stärkere Abläufe entstehen.

Die Farben werden jetzt mit einer Obertopf- oder Saugbecherpistole mit Druckluft auf den befeuchteten Untergrund gesprüht. Dabei sollte man nicht zu gleichmäßig arbeiten. Gelb- und Rotfarbton werden dann nacheinander in ungleichmäßigen Flächen aufgebracht, denn so kommt die natürliche Optik viel besser zur Geltung.

So entsteht nach und nach unsere gewünschte Rostoptik. Je nach Geschmack verwendet man mehr Rostgelb oder mehr Rostrot, damit lässt sich der farbliche Gesamteindruck ganz leicht variieren.

Übrigens: Diese Rostimitation kann man auch im Außenbereich schnell und einfach einsetzen. In diesem Fall nimmt man dann entsprechenden Außenfarben (z.B. Metallocryl Exterior oder Muresko Espri). Durch das Einsprühen mit Wasser und die beiden Extra-Farbtöne kann das Aussehen individuell angepasst werden So sieht garantiert keine Wand wie die andere aus!

Mehr Profi-Tipps gibt’s in den 120 Synthesa ProfiShops und im aktuellen color:me Magazin für Selber-Maler.

Profishop Map Profishop Map

DIE SYNTHESA PROFISHOP SUCHE

Weiter